6 clevere Tipps, um täglich mehr Wasser zu trinken

Man soll viel trinken heißt es immer. Aber warum? Tja, unser Organismus besteht zu rund 70 Prozent aus Wasser. Ohne diesen "Treibstoff" würde in unserem Körper so gut wie gar nichts funktionieren.

Hier ein kurzer Überblick über den Wasseranteil in unserem Körper:

Natürlicherweise verliert bzw. verbraucht der Körper auch Wasser – durchschnittlich bis zu 3 Liter täglich. Und das ist der Normalverbrauch, ganz ohne besondere, körperliche Belastung wie etwa Sport. 1,5 Liter Wasser gehen allein für die Aufrechterhaltung wichtiger Körperfunktionen drauf. Wie schafft man es also, die notwendige Menge Wasser täglich zu trinken? Wir haben hier ein paar wertvolle Tipps zusammengefasst!

Was passiert wen man zu wenig Wasser trinkt?

Wenn du zu wenig trinkst, merkst du das nicht nur am trockenen Mund oder dem Durstgefühl. Auch Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Leistungsabfall sind oft mögliche Folgen. Bei stärkerer Dehydration drohen Kopfschmerzen, Übelkeit und sogar Verwirrtheit.

Wie viel Wasser sollte man also am Tag trinken?

Als Faustregel gilt: Pro Kilogramm Körpergewicht solltest du täglich rund 30 bis 40 ml Wasser aufnehmen. Sprich: Wenn du 60 Kilogramm wiegst, liegt dein Wasserbedarf am Tag im Durchschnitt bei 2,1 Liter (1,8 - 2,4 l). BITTE ABER FOLGENDES BEACHTEN: Im Sommer und wenn viel Sport getrieben wird, erhöht sich dein Flüssigkeitsbedarf zusätzlich.

Wie schafft man es, mehr Wasser zu trinken? 6 Tipps

Vielen fällt es schwer, täglich ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Denn Softdrinks, Kaffee und Säfte zählen nicht als "Wasserersatz". Doch wie gelingt es, regelmäßig ausreichend Wasser zu trinken – trotz Zeitstress, Terminen und Co.?

Hier sind 6 Tipps für dich zusammengefasst, mit denen du deinen Wasserkonsum erhöhst und deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgst.

1. Nicht erst trinken, wenn du durstig bist!

Auch wenn es im ersten Moment vielleicht ein wenig unlogisch klingt, aber: Trinke am besten nicht erst dann etwas, wenn du schon richtig durstig bist, dann ist es nämlich schon etwas zu spät. Durst ist eine Art Warnsignal des Körpers, das dich auf ein Defizit ("Halloooo, mehr Wasser bitte!") aufmerksam machen soll.

Starte am besten morgens direkt mit einem oder noch besser zwei Gläser Wasser in den Tag, das bringt den Stoffwechsel auf Touren und sorgt für zusätzliche Energie. Ein Spritzer Zitronensaft im Wasser verleiht nicht nur mehr Geschmack, sondern verstärkt den Effekt auch noch.

2. Wasser immer und überall griffbereit haben!

Aus den Augen, aus dem Sinn: Das gilt auch fürs trinken. Daher sollte in deiner unmittelbaren Umgebung immer ein Glas oder eine Karaffe Wasser stehen. Bei vielen ist genau das der Grund, warum zu wenig Flüssigkeit aufgenommen wird.

Also platziere an jedem Ort, an dem du dich täglich regelmäßig aufhältst, ausreichend Vorräte: Eine Glasflasche am Bett bewirken hierbei oft schon wunder, eine Karaffe auf dem Schreibtisch oder im Pausenraum – dadurch wirst du ganz automatisch daran erinnert etwas zu trinken. Eine zusätzliche Trinkflasche sorgt darüber hinaus dafür, dass du auch immer Wasser to go dabei hast.

3. Schöne und stylische Trinkutensilien verwenden!

Wer sich zum Sport motivieren will, kauft sich gerne schicke, neue Sportkleidung, als Anreiz. Die Logik funktioniert auch beim Trinken: Damit dir Punkt 2) nämlich noch leichter fällt, solltest du dir eine schöne Glaskaraffe, ein großes Wasserglas und natürlich eine neue, stylische Trinkflasche gönnen.

Wir doch mal einen Blick auf unsere neuen Trinkflaschen aus Glas mit Bambus-Deckel.

Denn ob du es glaubst oder nicht: Du wirst automatisch öfter zugreifen. Das Auge trinkt mit!

4. Wasser geschmacklich aufpimpen!

Auf Dauer gibt es wohl nichts Langweiligeres, als immer nur pures Wasser zu trinken. Daher kannst du sowohl optisch als auch geschmacklich nachhelfen:

Verfeinere dein Wasser mit frischen Kräutern wie Minze, Thymian und Rosmarin, am besten in Kombi mit ein paar Zitronen,- Orangen- oder Gurkenscheiben. Auch frische Beeren bieten sich hierfür an – es ist alles erlaubt, was schmeckt.

5. Ans Trinken regelmäßig erinnern lassen!

"Wann hast du eigentlich das letzte Mal einen Schluck Wasser getrunken?" Eine Art "Trink-Buddy" kann dich regelmäßig daran erinnern, ein Glas Wasser zu trinken, einen Schluck aus deiner Trinkflasche zu nehmen oder deine Karaffe nachzufüllen.

Doch es geht auch ohne kollegiale Unterstützung: Kostenlose Trink-Apps können dich nämlich auch regelmäßig daran erinnern, genug Flüssigkeit aufzunehmen. Davon gibt es reichlich – im App Store sowie bei Google Play, z.B. Trink!Wasser oder Hydro.

6. Mehr Obst und Gemüse essen!

Bei Punkt 6 handelt es sich nun eigentlich nicht mehr ums trinken, dennoch würden wir dir diesen Tipp gerne weitergeben. Wir haben dir hier unsere top 8 Obst und Gemüsesorten aufgelistet welche allesamt aus über 90% Wasser bestehen: 

  1. Salatgurke – 97 Prozent
  2. Wassermelone – 96 Prozent
  3. Kopfsalat – 95 Prozent
  4. Tomaten – 95 Prozent
  5. Radieschen – 94 Prozent
  6. Rhabarber – 93 Prozent
  7. Spargel – 93 Prozent
  8. Zucchini – 93 Prozent

Wer also zwischendurch das ein oder andere Glas Wasser einsparen möchte, kann gelegentlich auch einfach mal auf Obst und Gemüsesorten mit viel Wassergehalt zurückgreifen. Oftmals wird der Wasseranteil in Lebensmitteln nämlich unterschätzt und zudem liefern uns diese ja auch noch wertvolle Vitamine und Spurenelemente.

Es ist also gar nicht so schwer seinen täglichen Wasserbedarf zu decken. Mit ein paar kleinen, aber effektiven Veränderungen im Alltag ist es ganz einfach, täglich ausreichend Wasser zu trinken.

Wir wünschen Dir viel Erfolg!

AUTOR: Kathleen Schmidt-Prange.
Auf INSTAGRAM entdecken.

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published